Kuchen oder Weltfrieden – eine philosphische Betrachtung

Kuchen oder Weltfrieden – manchmal sind Entscheidungen so einfach oder auch so schwer. Manchmal liegen die Pole so weit auseinander wie Welten.

Philosophische Betrachtung:

Ganz sicher sind die parallel verlaufenden Ereignisse inkommensurabel – also nicht miteinander vergleichbar. Und genau darum geht es hier. Denn wenn das große Ziel des Weltfriedens nicht erreicht werden kann, dann kann es immerhin guten Kuchen beziehungsweise gutes Essen geben.

„Das Volk hat kein Brot? Soll es doch Kuchen essen.“
Marie Antoinette

About The Author


Christina

Christina isst und kocht gerne. Vor allem, weil leider oft das eine das andere bedingt. Bis jetzt hat sie alle erfolgreich davon überzeugen können, sie könne kochen. Mal sehen, wann das auffliegt. Wenn sie Glück hat, findet sie zuhause auch irgendwen, der beim essen helfen möchte. Christina lebt und arbeitet in Berlin. Auf Grund ihres schwäbischen Migrationshintergrundes würde sie es sich aber natürlich niemals anmaßen, sich als Berlinerin zu bezeichnen. Aber vielleicht ist sie die einzig wahre Prenzelschwäbin aka Mitte Mutti.

Leave a Comment